Lasst die Korken knallen!

korken

Letztens schrieb ich vom Schiff in der Flasche… davon, dass wir Dampfer mit aller Gegenargumentation, allen Aktionen etc. kaum unser Dampfer-Holodeck verlassen. Wir schreiben uns teilweise die Finger wund, doch diejenigen, die es hauptsächlich lesen, sind Dampfer, denen man die Welt eigentlich nicht mehr unbedingt erklären muss… sind wir selbst.

Das verschafft dem Verfasser trotzdem Erleichterung, weil er sich seinen Frust von der Seele schreiben kann, bewirkt aber keine echte Aufklärung in der Öffentlichkeit außerhalb unserer Kreise.

Kurze Zeit später kam Vapore mit einer tollen Idee um die Ecke. Sie hatte sich Gedanken gemacht, wie wir vielleicht Menschen erreichen könnten, die noch keine Dampfer sind… Menschen, die noch rauchen oder Menschen, die gar keine Raucher sind. Na ja… das Verteilen und Streuen bleibt sicher wieder an uns hängen und der mögliche Erfolg der Aktion hängt davon ab, dass die Sache in Bereichen außerhalb der Dampfer-Community verbreitet wird. Allerdings ist die Aktion von der Konzeption schon sehr an genau diesem Personenkreis orientiert, was die Erfolgsaussichten deutlich erhöhen dürfte.

Sie hat sich das Projekt

„Exraucher“

exraucher

ausgedacht.

Allein der Titel ist schon mit Bedacht gewählt. Es sollte eben nichts mit „Dampfer“ oder „Dampf“ auf der Seite prangen, sondern eher diejenigen ansprechen, die nichts mit dem Dampfen selbst zu schaffen haben, aber irgendwie vom Thema „Rauchen“ betroffen sind.

Die Seite soll der kurzen und knappen Information all derer dienen, die nicht so genau wissen, was es mit dem Dampfen auf sich hat. Dabei steht natürlich die bevorstehende Regulierung mit im Vordergrund. Neben den erwähnten reinen Informationstexten über das Dampfen selbst und die TPD2 liegt der Schwerpunkt aber auf Geschichten / Storys. Alle Dampfer sind aufgerufen, ihre Dampfer-Geschichte zu erzählen. Vor allem auch die Vorteile, die sie durch dem Wechsel vom Rauchen zum Dampfen (oder zumindest der deutlichen Reduzierung des Rauchens durch das Dampfen) erfahren haben, sollten herausgestellt werden.

Jede Geschichte soll mit einem Abschnitt enden, der eine Prognose aus der Perspektive des Verfassers enthält. Der Schreiber soll schildern, was die Umsetzung der TPD2 mit ihren Auswirkungen für ihn selbst aber auch für andere Menschen (vielleicht Raucher?) bedeuten würde.

Die Geschichten sollen dem Leser plastisch vermitteln, dass sich ein Mensch hinter der Dampfwolke befindet, der eine persönliche Geschichte zu erzählen hat. Und es soll gleichzeitig aufzeigen, welch drastischer Schnitt die Regulierung für eben diesen Menschen bedeuten würde. Es geht dabei um den Versuch, vielleicht ein wenig Boden zurück zu gewinnen, der uns in den vergangenen Wochen durch die Propagandawellen verloren gegangen sind.

Als ich von der Idee hörte, war ich recht schnell davon überzeugt, dass es einen Versuch wert ist… ich denke, das könnte durchaus etwas bewirken. So taten wir uns mit zwei weiteren Mitstreitern zusammen und entwickelten das Konzept. Die Seite an sich ist technisch ausgesprochen simpel angelegt. Wir haben bewusst kein CMS als Plattform gewählt. Nichts soll vom eigentlichen Kern ablenken. Wer seine Story einreichen möchte, tut dies einfach per Mail. Die Regeln dafür finden sich auf der Webseite unter „Mitmachen“. Nun ist die Seite sogar schneller als gedacht an den Start gegangen und die ersten Geschichten können schon gelesen werden. Jetzt gilt es, möglichst viele weitere Geschichten zu sammeln und gleichzeitig damit zu beginnen, die Seite auch außerhalb der Community bekannt zu machen. Schließlich wollen wir die Flasche mit unserem Kahn verlassen.

Ich hoffe, dass sich viele Dampfer daran beteiligen und ihre Geschichte erzählen. Und vor allem hoffe ich, dass sie auch dafür sorgen, dass die Inhalte möglichst weit bekannt werden, um diejenigen zu erreichen, die entweder nichts über unseren Kampf wissen oder schon durch die Propaganda geprägt sind.

Lasst die Korken knallen!

 

Lasst die Korken knallen!
Bewerte diesen Artikel

2 Kommentare

  1. Elisabeth

    Habs erstmal geteilt mit #rauchfrei und #endlichnichtraucher auf Twitter. Denke diese Hashtags gehen in die richtige Richtung. Meine Story bekommt ihr auch sobald ich Zeit habe.

    Antworten
  2. Pingback: Projekt Exraucher - DampfFreiheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.