Haselnuss-Aroma

Das Ganze jetzt mit Haselnuss!

Nach dem Popcorn-Aroma habe ich mich nun auch gleich an das Haselnuss-Aroma gemacht. Das gehört zwar nicht unbedingt in mein Pepes Tobacco, kann ich mir aber als zusätzliche Note zur Geschmacksverfeinerung gut vorstellen.

Auch bei der Haselnuss gibt es wieder das „Öl-Problem“. Eine Haselnuss enthält ungefähr 60% Fett. Das darf natürlich nicht ins Aroma gelangen. Damit steht auch hier wieder Propylenglycol als Lösungsmittel fest, damit das Fett (Öl) nicht in Lösung geht. Eine nachträgliche Abscheidung von Öl, das aus dem Nussmehl ausgetreten ist, muss auch noch durchgeführt werden… dazu in Kürze mehr…

 

Was nehmen?

Nun geht es um die Auswahl des Ausgangsmaterials. Die Wahl ist bei Haselnuss aber deutlich einfacher, weil man Haselnüsse ohne weitere Zusätze käuflich erwerben kann. Es gibt das auch schon als „Mehl“, war aber beim letzten Einkauf nicht zu haben, weshalb ich zu den ganzen Nüssen gegriffen habe.

 

Wie viel?

Aufgrund der Tipps von Fonzis habe ich mich entschieden mit 10% Rohmaterial zu arbeiten.

 

Und wie jetzt?

Ich habe, weil ich 50 ml PG zur Mazeration verwenden wollte, 5 Gramm Haselnüsse abgewogen. Die Nüsse habe ich mit einer kleinen Reibe fein gerieben und mit 50 ml PG in einem kleinen Marmeladenglas aufgegossen. Und auch jetzt ist wieder…

 

 

 

Geduld erforderlich!

Den Ansatz werde ich nun 12 Wochen stehenlassen (2 x täglich durchschütteln). Wöchentlich werde ich eine Geruchsprobe machen und das Aussehen dokumentieren… danach geht es dann an das Filtrieren und Ölabscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.