Schnipsel – Studie ohne Fleesch uff‘de Knochen

Immer wieder mal gibt es sogenannte „Studien“, die belegen sollen, dass das E-Dampfen ja auch sooo gefährlich sei. Meist sind die das (echte oder digitale) Papier nicht wert, auf das sie geschrieben wurden. So werden E-Dampfgeräte gerne außerhalb ihrer Spezifikationen betrieben, um zu zeigen, dass da doch gesundheitsschädliche Stoffe entstehen (auch wenn niemand solchen Dampf freiwillig inhalieren würde)… oder es werden Zellen zu Tode traktiert (ich denke noch mit ner Träne im Augenwinkel an die armen Spermien, in die pures Lebensmittelaroma injiziert wurde, so dass sie qualvoll verendeten… daraus schloss man, dass Dampfen impotent macht).

Heute*) nun konnte man bei Blastingnews lesen:

E-Zigarette: Britische Studie zeigt Wirkung auf menschliche Herzzellen

In dem Artikel wird Bezug auf die Studie

Cigarette smoke but not electronic cigarette aerosol activates a stress response in human coronary artery endothelial cells in culture

genommen, die (ganz in unserem Sinne) zeigen soll, dass der Dampf von E-Dampfgeräten viel harmloser ist, als der Rauch einer Tabakzigarette.

Klingt erstmal toll, ist aber eine Studie im Stile derer, die wir so verachten… halt nur andersrum… also „verbogen“ zu unseren Gunsten. Aber Fleesch hat die ooch nich uff‘de Knochen. Da haben die eine Zellkultur von „Herzzellen“ (Zellen, die in der Herzarterie vorkommen) hergenommen und den Rauch einer kompletten Zichtel durchgezogen… und durch ne andere Kultur entsprechend viel Dampf. Dann haben sie sich angeschaut, was die Zellen so zu ihrem Befinden gesagt haben… und den Raucher-Zellen ging es wohl deutlich mieser, als den Dampfer-Zellen, die meinten, sie seien sehr fit.

Also in dieser „Studie“ wurden Zellen mal wieder malträtiert… nur, dass als Ergebnis was rauskam, was uns Dampfern gefällt und den ANTZ nicht. Aber Wert hat die sogenannte „Studie“ auch nicht wirklich… denn ganz ehrlich… wer von uns inhaliert denn seinen Dampf direkt durch die Außenwand seiner Herz-Aorta? Und aus dem Ergebnis nun auf irgendwelche anderen Körperzellen zu schließen wäre auch nicht seriös… zumal wir ja eben nicht durch unsere Zellen inhalieren.

Wieder mal ein ungesühnter Zellen-Mord, der keine neuen Erkenntnisse bringt… aber vielleicht mal als mahnendes Beispiel von unseren Gegnern herangezogen wird, um zu „beweisen“, dass wir Studien „manipulieren“ würden, um das hochgefährliche Dampfen zu verharmlosen.

Besser echt nicht teilen… (deshalb hier im Artikel auch nur als Wayback-Archive)


*)

Au weia! Ich weiß nicht, weshalb der Artikel über Gockel-Alerts und Gockel-Njuhs am 17.05.2017 bei mir im Postfach landete (war aber nicht der einzige, der darauf reingefallen ist… denn der Artikel wurde auch auf anderen Plattformen… in Foren und Gruppen neu thematisiert)… aber der war zu dem Zeitpunkt ganz genau EIN Jahr alt, also vom 17.05.2016 (Vielen Dank für den Hinweis, Sue!)…

Das ändert zwar jetzt nix an der Aussage, dass er zwar “zugunsten” der Dampferei zu sein scheint, aber aufgrund seiner Durchführung eher unseriös ist, ärgert mich aber trotzdem!

Vermutlich hat Blastingnews den Artikel aus irgendeinem Grund nochmal “gepusht”. Eigentlich ignoriere ich eh, was aus dieser Quelle kommt (hab den Artikel nur geschrieben, weil darüber an verschiedenen Stellen philosophiert wurde)… muss ich künftig besser aufs Datum achten, wenn von denen was kommt.

Schnipsel – Studie ohne Fleesch uff‘de Knochen
5 (100%) 3 votes

2 Kommentare

  1. heimchen

    Hallo Pepe
    Hatte mich auch gewundert, und irgendwie kam mir das mit der komischen Herzellen bekannt vor.
    Der Artikel von Daniel ist “auf den Tag genau” vom letzten Jahr! 😉
    LG
    Sue

    Antworten
  2. PepeCyB (Beitrag Autor)

    Da haste mich erwischt, Sue!

    Ich weiß nicht, wieso das in meine aktuellen Alerts geraten ist… aber der Artikel ist tatsächlich genau ein Jahr alt (war mir nicht aufgefallen… hatte nur den 17.05. gesehen, als der Alert reinkam… und es war der 17.05. … nur das Jahr stimmte nicht)!

    Werde das im Text mal vermerken!

    Danke für den Hinweis! 🙂

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.