Ein Glück…

…stecke ich nicht bis zum Hals im Analkanal der Wirtschaft! Man neigt dann nämlich dazu, den Geruch anzunehmen… und man schreibt auch häufiger Scheiße(!)… da hilft es auch nicht, zu behaupten, die würde eigentlich nach Veilchen duften…

Da bleib ich lieber außerhalb besagten Kanals und schreibe, was ich möchte und für richtig halte, ohne dass ich durch Abhängigkeit negative Konsequenzen fürchten müsste.

Ein Glück…
4.1 (81.18%) 17 votes

3 Kommentare

  1. Georg

    Ich denke, ich weiß was und wen du meinst. Das ist dort das Ergebnis, wenn ein ehemaliger Spieß der Bundeswehr weltwirtschaftliche Zusammenhänge in der Kneipe zusammenlallt. Wozu brauchen andere ein blödes Studium, es reicht doch der Stammtisch völlig aus. Ein bisschen hiervon, eine Prise jenes, Hauptsache man liest sich selber gerne und die deutschen Händler klopfen einem lobend auf die Schulter. Ziemlich nuttig, würde ich meinen. Wer das noch ernst nimmt, liest auch die Bildzeitung.

    Antworten
    1. Volker Krause

      Cool… Personen beleidigen, weil man selbst keine Ahnung hat und deswegen frustriert ist.
      Solche wie euch braucht keine Community.
      Echt eine ganz arme Nummer. Ganz arm.

      Antworten
      1. vapore

        Selbst keine Ahnung?
        Wegen ach so coolen Leuten wie dir und diesem Herrn, für wen der Kurzartikel gedacht ist, sind wir längst keine Community mehr. Wenn, dann eine Szene (schon mal davon gehört, was der Unterschied ist?, wenn nicht, frag deinen guru, der weiss alles) – aber eben, selber in den Spiegel schauen ist auch nicht jedem gegeben.

        Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.